DERMATOLOGISCHE PRAXISGEMEINSCHAFT

Dr. med. Weckbecker
Dr. med. Herwig
Dr. med. Auras

Alexander-von-Humboldt-Straße 8
53604 Bad Honnef
Tel. 02224 30 35

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag | Dienstag | Donnerstag
08:00-12:00 | 14:00-17:00

Mittwoch | Freitag
08:00-12:00


Urlaub , bzw. geschlossen

15.-18.04.2019

05.-09.2019

24.12.19-03-01.2020


Privatsprechstunde:
nach Vereinbarung.

Telefonische Befundabfragen:
Mo – Do von 12:00 – 13:00 Uhr
unter 02224 – 9881293

ZERTIFIZIERTE PRAXIS

Photodynamische Therapie

Informationen zum Infrarot – A – Strahler (Hydrosun) zur photodynamischen Therapie

pdtDie photodynamische Therapie (PDT) wird seit Jahren zur gezielten örtlichen Zerstörung von oberflächlichen, malignen Tumoren erfolgreich eingesetzt.

Hierbei werden systemisch oder lokal anwendbare Photosensibilisatoren eingesetzt, die nach gezielter Bestrahlung mit abgestimmten Wellenlängen zur Vernichtung des Karzinoms führen.

In der Dermatologie kommen z.B. die lokal applizierbaren Photosensibilisatoren und vor allem die delta-Aminolävulinsäure zum Einsatz, um die oberflächlichen Malignome oder deren Vorstadien zu zerstören.

Wirksamste Behandlung ist die PDT

Die PDT ist ein Zweigeteiltes Verfahren. Zuerst wird ein verschreibungspflichtiges Gel auf die betroffene Haut aufgetragen, das drei Stunden einwirken muss.
Die folgende Behandlung mit Rotlicht dauert 10 bis 20 Minuten und wird von einigen Patienten kurzfristig als schmerzhaft empfunden.

Nach der Behandlung entsteht als gewünschter Therapieeffekt eine unbedenkliche entzündliche Veränderung der behandelten Areale, die nach wenigen Tagen abklingt. Diese Entzündungsprozesse sind Folge von Aufräum- und Regenerationsprozessen der Haut, die durch das Absterben der krankhaften Zellen ausgelöst werden. Während der Abheilung nehmen gesunde Zellen den Platz abgestorbener Zellen ein. Die PDT hinterlässt darum keine Narben und das Hautbild ist nach der Abheilung meist deutlich verbessert!

Einziehen des Wirkstoffs | Photodynamischer Effekt

Patient vor und 10 Tage nach der PDT-Behandlung